Umrüstung Flutlicht auf LED
 

TSV rüstet Flutlicht um

Jetzt sorgen LED-Lampen für gute Beleuchtung am Trainingsplatz

Die Zweimast-Flutlichtanlage am Fußballtrainingsplatz in Lindberg ist in die Jahre gekommen. "Die alten Lampen sind nicht mehr zeitgemäß. Der Torraum und die Mitte des Fußballplatzes liegen im Schatten und die Blendwirkung zur Straße ist größer als auf dem Platz. Außerdem verbrauchen die alten Lampen viel zu viel Strom", schildert TSV-Vorsitzender Franz Straub die unbefriedigende Situation. Das Fußballtraining sei den Mannschaften unter diesen Bedingungen nicht mehr zumutbar.

 

Daher hat sich die Vorstandschaft entschlossen, die alte Anlage auf neue LED-Lampen umzurüsten. Dafür gibt es von Bund und Land Zuschüsse. Das Bundesumweltministerium fördert die Maßnahme mit 35 Prozent und das Bayerische Staatsministerium des Inneren, für Sport und Integration gewährt über den BLSV eine (besonders hohe) 55-prozentige Förderung, weil die Gemeinde in einer strukturschwachen Region liegt. "Ohne diese Förderkulisse von Bund und Land könnten wir uns die Umrüstung nicht leisten. Wir sind sehr dankbar für die Zuschüsse", versichert der TSV-Vorsitzende.

 

Die Zweimastflutlichtanlage auf dem Trainingsplatz in Lindberg entspricht nicht dem Standard auf Fußballplätzen. Normalerweise stehen nicht nur zwei, sondern bis zu sechs Masten auf den Plätzen. Darum ist die Umrüstung so teuer, so Straub. Insgesamt kostet der Lampenwechsel 30000 Euro, der Eigenanteil für den Verein liegt bei 3000 Euro.

 

Am Montagnachmittag rückte eine auswärtige Firma bei Wind und Schneegestöber an, um die Lampen auszuwechseln; das dauerte bis weit in die Nacht hinein. Auf den zwei Flutlichtmasten wurden jeweils vier LED-Lampen installiert, jede besitzt 1200 Watt Leuchtkraft. Zwei Lampen wurden am Mast auf 16 Meter Höhe und zwei auf 14 Metern angebracht. Jeder Mast leuchtet 40 Punkte auf dem Fußballplatz aus und gewährleistet damit eine vollständige helle Ausleuchtung des gesamten Spielfeldes. "Der Stromverbrauch wird mit den LED-Lampen deutlich reduziert und trägt damit zur Energiewende bei. Das war uns in der Vorstandschaft auch sehr wichtig", betont Straub.

Quelle: pnp.de (Gerti Menigat)


----------------------------------------------------------------

Umrüstung der Flutlichtanlage beim TSV

 

Die Verantwortlichen und Spieler des TSV Lindberg dürfen sich über eine neue Beleuchtung ihrer Sportanlage freuen. Gemeinsam mit dem hessischen Unternehmen LEDKon haben die Lindberger mit der neuen LED-Flutlichtanlage einen wichtigen Schritt in die Zukunft gemacht und setzt jetzt auf modernes und nachhaltiges LED-Flutlicht.

Besseres Licht beim Fußballtraining und zudem enormes Einsparungspotential beim zukünftigen Energieverbrauch. Das sind durchweg positiven Perspektiven für den TSV, der seine Flutlichtanlage auf dem Trainingsplatz von der hessischen Firma LEDKon umrüsten ließ und dort jetzt über eine moderne LED-Beleuchtungstechnik verfügt. Die Umrüstung der inzwischen in die Jahre gekommenen Flutlichtanlage wurde in nur einem Tag abgeschlossen und stellt dem Verein auf dem Trainingsplatz ein helleres, energiesparendes und dimmbares Licht zur Verfügung.

Entscheidung für LEDKon

Nach eingehender Prüfung und vielen Fachgesprächen mit verschiedensten Dienstleistern in diesem Bereich, entschieden wir im Verein, dass die hessische Firma LEDKon der beste Partner für dieses Vorhaben ist. Hervorragende Vorbereitung der Unterlagen, persönliche und kompetente Beratung, aber natürlich auch die Preisgestaltung waren ausschlaggebend für die Vergabe an die LEDKon GmbH mit Sitz in Neu-Anspach. Das Unternehmen auf die Erfahrung aus mittlerweile über 400 umgerüsteten Sportanlagen zurückgreifen.

So konnte auch das TSV Projekt nach kurzer Planungsphase, in der unter anderem eine Lichtplanung ausgearbeitet und gemeinsam Förderanträge beantragt wurden, in der vergangenen Woche durch die finale Umrüstung abgeschlossen werden. Das Projekt wurde gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMU) und durch den BLSV. Der TSV verfügt jetzt über eine der modernsten Flutlichtanlagen und spart gleichzeitig noch eine hohe Summe an Stromkosten, sodass sich die Anschaffungskosten, die von Staat und Land gefördert werden, in nur wenigen Jahren amortisieren.

Die Verantwortlichen um Franz Straub, Michael Weiderer und Stefan Sydor haben sich daher bewusst für die LED-Technik aus dem Hause LEDKon entschieden.

 

App-Steuerung/Einsparung/Garantie

Die neuen LED-Fluter verbrauchen weit weniger als 50% der Energie der Altanlage und können zudem dank ihres modularen Aufbaus gezielt angesteuert werden. Per Steuerungs-App für mobile Geräte, wie beispielsweise Smartphones, können die Strahler dann individuell gedimmt werden, wie es für den jeweiligen Zweck notwendig ist. Für jede Anforderung kann somit die passende Einstellung gewählt werden, was sich nochmals positiv auf die Energieeinsparung auswirkt. Dank der enormen Energieeinsparungen amortisieren sich die Anschaffungskosten der Anlange innerhalb von wenigen Jahren. „Unser Alt-Licht war von der Helligkeit circa bei 30% unserer neuen Anlage. Die Trainingsbedingungen haben sich stark verbessert“, sagt Trainer Armando Schreder.

Abschluss

Außerordentlichen Dank gilt der LEDKon GmbH, für die tolle Projektorganisation. Von der Unterstützung bei der Beantragung der Förderanträge, der Lichtplanung und schließlich der fachgerechten und sorgfältigen Ausführung der Arbeiten, haben wir bei LEDKon alles aus einer Hand bekommen. Interessierte Vereine können sich auf Anfrage bei den Verantwortlichen des Sportvereins melden, um weitere Informationen zu erhalten.

 

 


 
Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt   

©  2004 Turn- und Sportverein Lindberg von 1950 e.V.